Blatthornkäfer (Coleoptera: Scarabaeoidea)

Zu den Blatthornkäfern gehören viele große und bekannte Käfer wie Mistkäfer, Rosenkäfer, Maikäfer und Hirschkäfer. Ihre blattartig gefächerten Fühler-Enden dienen als Geruchsorgane und sind vor allem bei den Maikäferverwandten stark entwickelt. Viele Blatthornkäferarten besitzen außerdem kräftige Grabbeine; ihre gekrümmten Larven werden als Engerlinge bezeichnet. In Deutschland sind insgesamt 174 Arten etabliert.

Du bist, was Du isst

Die Ernährung der Larven und noch mehr die der erwachsenen Käfer ist höchst unterschiedlich: Einige fressen in Zersetzung befindliches bzw. verpilztes Holz, andere faulende Pflanzen und wieder andere entwickeln sich in Kot oder Aas. Arten wie die Maikäfer, deren Larven an Wurzeln nagen, während sich die erwachsenen Tiere von jungem Laub ernähren, sind besonders in der Forstwirtschaft gefürchtet. Hirschkäfer dagegen sind reine Trinker: Als erwachsene Tiere nehmen sie ausschließlich die an Stammverletzungen austretenden Baumsäfte auf. Nur wenige Arten besuchen Blüten und ernähren sich dort von nährstoffreichem Pollen.

Wie geht es den Blatthornkäfern?

Von den insgesamt 174 etablierten und bewerteten Arten müssen 20 (11 %) als ausgestorben oder verschollen gelten. 43 (25 %) der Arten sind in den beiden Rote-Liste-Kategorien als „Vom Aussterben bedroht“ oder „Stark gefährdet“ eingestuft, 14 Arten (8 %) sind gefährdet, 12 (7 %) gelten als extrem selten und 7 Arten (4 %) sind in die Vorwarnliste aufgenommen. Für drei Arten ist die Datenlage derzeit für eine Einstufung unzureichend. Als ungefährdet gelten 75 (43 %) der einheimischen Arten.

Drei Ursachen für die beobachteten Bestandsrückgänge sollen beispielhaft genannt werden:

  • Pferde und Rinder, die unter freiem Himmel weiden, werden heute vorsorglich mit Medikamenten gegen Parasiten behandelt. Deren Rückstände finden sich im Kot der Tiere und vergiften dann die Mistkäferlarven.
  • Größere tote Säugetiere bleiben heute nicht mehr einfach liegen, sondern werden eingesammelt und entsorgt. Dies erschwert z. B. manchen Arten der Gattung Trox das Überleben, denn ihre Larven entwickeln sich in den Mumien toter Tiere.
  • Während Flüsse früher von halboffenen, sandigen Auen begleitet wurden, sind solche Lebensräume an begradigten und befestigten Ufern Mangelware. Damit sind auch viele an sandige Rohböden angepasste Käferarten zu großen Raritäten geworden.

Aktuelle Rote Liste

(Stand 10. August 2020)

Schaffrath, U. (2021): Rote Liste und Gesamtartenliste der Blatthornkäfer (Coleoptera: Scarabaeoidea) Deutschlands. – In: Ries, M.; Balzer, S.; Gruttke, H.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G. & Matzke-Hajek , G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 5: Wirbellose Tiere (Teil 3). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (5): 189-266.

Die aktuellen Rote-Liste-Daten sind auch als Download verfügbar.

Gesamtartenliste

Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Gefährdungskategorie
V
Volinus sticticus (Panzer, 1798) Ungefährdet
Valgus hemipterus (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
T
Typhaeus typhoeus (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Trypocopris vernalis (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Trypocopris pyrenaeus (Charpentier, 1825) Ausgestorben oder verschollen
Trypocopris alpinus (Sturm & Hagenbach, 1825) Ungefährdet
Trox scaber (Linnaeus, 1767) Erdkäfer Ungefährdet
Trox sabulosus (Linnaeus, 1758) Erdkäfer Vorwarnliste
Trox perrisii Fairmaire, 1868 Erdkäfer Stark gefährdet
Trox perlatus (Goeze, 1777) Erdkäfer Vorwarnliste
Trox niger Rossi, 1792 Erdkäfer Extrem selten
Trox hispidus (Pontoppidan, 1763) Erdkäfer Gefährdet
Trox eversmannii Krynicki, 1832 Erdkäfer Vom Aussterben bedroht
Trox cadaverinus (Illiger, 1802) Erdkäfer Vom Aussterben bedroht
Tropinota hirta (Poda, 1761) Gefährdet
Trichonotulus scrofa (Fabricius, 1787) Gefährdet
Trichius sexualis Bedel, 1906 Pinselkäfer Ungefährdet
Trichius gallicus Dejean, 1821 Pinselkäfer Ungefährdet
Trichius fasciatus (Linnaeus, 1758) Pinselkäfer Ungefährdet
Teuchestes fossor (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
S
Sisyphus schaefferi (Linnaeus, 1758) Stark gefährdet
Sinodendron cylindricum (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Sigorus porcus (Fabricius, 1792) Gefährdet
Sericotrupes niger (Marsham, 1802) Mistkäfer Ausgestorben oder verschollen
Serica brunnea (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
R
Rhyssemus puncticollis Brown, 1929 Daten unzureichend
Rhyssemus germanus (Linnaeus, 1767) Daten unzureichend
Rhysothorax rufus (Fabricius, 1792) Vom Aussterben bedroht
Rhodaphodius foetens (Fabricius, 1787) Ungefährdet
Rhizotrogus marginipes Mulsant, 1842 Brachkäfer Vom Aussterben bedroht
Rhizotrogus maculicollis Villa, 1833 Brachkäfer Extrem selten
Rhizotrogus cicatricosus Mulsant, 1842 Brachkäfer Stark gefährdet
Rhizotrogus aestivus (Olivier, 1789) Brachkäfer Ungefährdet
P
Pubinus tomentosus (O.F. Müller, 1776) Extrem selten
Psammoporus sabuleti (Panzer, 1797) Ausgestorben oder verschollen
Psammoporus mimicus Pittino, 2006 Vom Aussterben bedroht
Psammodius asper (Fabricius, 1775) Ungefährdet
Protaetia speciosissima (Scopoli, 1786) Vorwarnliste
Protaetia marmorata (Fabricius, 1792) Vorwarnliste
Protaetia fieberi (Kraatz, 1880) Vom Aussterben bedroht
Protaetia cuprea (Fabricius, 1775) Ungefährdet
Protaetia affinis (Andersch, 1797) Kein etablierter Nachweis
Polyphylla fullo (Linnaeus, 1758) Gefährdet
Pleurophorus mediterranicus Pittino & Mariani, 1986 Kein etablierter Nachweis
Pleurophorus caesus (Panzer, 1796) Ungefährdet
Platycerus caraboides (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Platycerus caprea (De Geer, 1774) Ungefährdet
Planolinus fasciatus (Olivier, 1789) Ungefährdet
Planolinoides borealis (Gyllenhal, 1827) Ungefährdet
Plagiogonus arenarius (Olivier, 1789) Gefährdet
Phyllopertha horticola (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Phalacronothus quadrimaculatus (Linnaeus, 1760) Vom Aussterben bedroht
Phalacronothus biguttatus (Germar, 1824) Gefährdet
Parammoecius gibbus (Germar, 1816) Ungefährdet
Parammoecius corvinus (Erichson, 1848) Ungefährdet
O
Oxythyrea funesta (Poda, 1761) Ungefährdet
Oxyomus sylvestris (Scopoli, 1763) Ungefährdet
Otophorus haemorrhoidalis (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Osmoderma eremita (Scopoli, 1763) Stark gefährdet
Osmoderma barnabita (Motschulsky, 1845) Stark gefährdet
Oryctes nasicornis (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Oromus alpinus (Scopoli, 1763) Ungefährdet
Onthophagus vitulus (Fabricius, 1777) Ausgestorben oder verschollen
Onthophagus verticicornis (Laicharting, 1781) Ungefährdet
Onthophagus vacca (Linnaeus, 1767) Ausgestorben oder verschollen
Onthophagus taurus (Schreber, 1759) Ungefährdet
Onthophagus similis (Scriba, 1790) Ungefährdet
Onthophagus semicornis (Panzer, 1798) Gefährdet
Onthophagus ovatus (Linnaeus, 1767) Ungefährdet
Onthophagus nuchicornis (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Onthophagus medius (Kugelann, 1792) Gefährdet
Onthophagus lemur (Fabricius, 1781) Vom Aussterben bedroht
Onthophagus joannae Goljan, 1953 Ungefährdet
Onthophagus illyricus (Scopoli, 1763) Stark gefährdet
Onthophagus gibbulus (Pallas, 1781) Kein etablierter Nachweis
Onthophagus furcatus (Fabricius, 1781) Ausgestorben oder verschollen
Onthophagus fracticornis (Preyssler, 1790) Ungefährdet
Onthophagus coenobita (Herbst, 1783) Ungefährdet
Onthophagus baraudi Nicolas, 1964 Extrem selten
Omaloplia ruricola (Fabricius, 1775) Gefährdet
Omaloplia nigromarginata (Herbst, 1786) Gefährdet
Odonteus armiger (Scopoli, 1772) Ungefährdet
Ochodaeus chrysomeloides (Schrank, 1781) Vom Aussterben bedroht
N
Nimbus obliteratus (Panzer, 1823) Stark gefährdet
Nimbus contaminatus (Herbst, 1783) Ungefährdet
Nimbus affinis (Panzer, 1823) Kein etablierter Nachweis
Nialus varians (Duftschmid, 1805) Vom Aussterben bedroht
Neagolius montivagus (Erichson, 1848) Ausgestorben oder verschollen
M
Melolontha pectoralis Megerle, 1812 Vom Aussterben bedroht
Melolontha melolontha (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Melolontha hippocastani Fabricius, 1801 Ungefährdet
Melinopterus sphacelatus (Panzer, 1798) Ungefährdet
Melinopterus reyi (Reitter, 1892) Extrem selten
Melinopterus punctatosulcatus (Sturm, 1805) Stark gefährdet
Melinopterus pubescens (Sturm, 1800) Kein etablierter Nachweis
Melinopterus prodromus (Brahm, 1790) Ungefährdet
Melinopterus consputus (Creutzer, 1799) Stark gefährdet
Maladera holosericea (Scopoli, 1772) Vorwarnliste
L
Lucanus cervus (Linnaeus, 1758) Stark gefährdet
Liothorax plagiatus (Linnaeus, 1767) Ungefährdet
Liothorax niger (Illiger, 1798) Vom Aussterben bedroht
Limarus zenkeri (Germar, 1813) Ungefährdet
Limarus maculatus (Sturm, 1800) Ungefährdet
Labarrus lividus (Olivier, 1789) Ausgestorben oder verschollen
H
Hoplia praticola Duftschmid, 1805 Stark gefährdet
Hoplia philanthus (Fuesslin, 1775) Ungefährdet
Hoplia hungarica Burmeister, 1844 Vom Aussterben bedroht
Hoplia graminicola (Fabricius, 1792) Gefährdet
Hoplia argentea (Poda, 1761) Ungefährdet
Holochelus vernus (Germar, 1823) Kein etablierter Nachweis
Holochelus aequinoctialis (Herbst, 1790) Ausgestorben oder verschollen
Heptaulacus testudinarius (Fabricius, 1775) Extrem selten
G
Gymnopleurus mopsus (Pallas, 1781) Ausgestorben oder verschollen
Gymnopleurus geoffroyi (Fuesslin, 1775) Ausgestorben oder verschollen
Gnorimus variabilis (Linnaeus, 1758) Vom Aussterben bedroht
Gnorimus nobilis (Linnaeus, 1758) Gefährdet
Geotrupes stercorarius (Linnaeus, 1758) Mistkäfer Stark gefährdet
Geotrupes spiniger (Marsham, 1802) Mistkäfer Ungefährdet
Geotrupes mutator (Marsham, 1802) Mistkäfer Stark gefährdet
E
Eupleurus subterraneus (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Euorodalus paracoenosus (Balthasar & Hrubant, 1960) Stark gefährdet
Euorodalus coenosus (Panzer, 1798) Ungefährdet
Euonthophagus gibbosus (Scriba, 1790) Ausgestorben oder verschollen
Euoniticellus fulvus (Goeze, 1777) Extrem selten
Euheptaulacus villosus (Gyllenhal, 1806) Stark gefährdet
Euheptaulacus sus (Herbst, 1783) Vom Aussterben bedroht
Eudolus quadriguttatus (Herbst, 1783) Ausgestorben oder verschollen
Esymus pusillus (Herbst, 1789) Ungefährdet
Esymus merdarius (Fabricius, 1775) Vom Aussterben bedroht
D
Dorcus parallelipipedus (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Diastictus vulneratus (Sturm, 1805) Stark gefährdet
C
Copris lunaris (Linnaeus, 1758) Stark gefährdet
Coprimorphus scrutator (Herbst, 1789) Daten unzureichend
Colobopterus erraticus (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Chilothorax pictus (Sturm, 1805) Vom Aussterben bedroht
Chilothorax paykulli (Bedel, 1908) Ungefährdet
Chilothorax melanostictus (W.L.E. Schmidt, 1840) Ausgestorben oder verschollen
Chilothorax distinctus (O.F. Müller, 1776) Ungefährdet
Chilothorax conspurcatus (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Chaetopteroplia segetum (Herbst, 1783) Ungefährdet
Cetonia aurata (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Ceruchus chrysomelinus (Hochenwarth, 1785) Vom Aussterben bedroht
Calamosternus granarius (Linnaeus, 1767) Ungefährdet
Caccobius schreberi (Linnaeus, 1767) Ausgestorben oder verschollen
B
Bolbelasmus unicornis (Schrank, 1789) Ausgestorben oder verschollen
Bodilus lugens (Creutzer, 1799) Kein etablierter Nachweis
Bodilopsis sordida (Fabricius, 1775) Vorwarnliste
Bodilopsis rufa (Moll, 1782) Ungefährdet
Bodiloides ictericus (Laicharting, 1781) Gefährdet
Biralus satellitius (Herbst, 1789) Extrem selten
A
Aphodius foetidus (Herbst, 1783) Vom Aussterben bedroht
Aphodius fimetarius (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Aphodius coniugatus (Panzer, 1795) Ausgestorben oder verschollen
Aphodius cardinalis Reitter, 1892 Ungefährdet
Anoxia villosa (Fabricius, 1781) Vorwarnliste
Anoplotrupes stercorosus (Scriba, 1791) Ungefährdet
Anomala dubia (Scopoli, 1763) Ungefährdet
Anisoplia villosa (Goeze, 1777) Stark gefährdet
Anisoplia lata Erichson, 1847 Kein etablierter Nachweis
Anisoplia erichsoni Reitter, 1889 Vom Aussterben bedroht
Anisoplia austriaca (Herbst, 1783) Kein etablierter Nachweis
Anisoplia agricola (Poda, 1761) Kein etablierter Nachweis
Amphimallon solstitiale (Linnaeus, 1758) Junikäfer Ungefährdet
Amphimallon ruficorne (Fabricius, 1775) Junikäfer Stark gefährdet
Amphimallon majale (Razoumowsky, 1789) Junikäfer Extrem selten
Amphimallon fallenii (Gyllenhal, 1817) Junikäfer Ausgestorben oder verschollen
Amphimallon burmeisteri Brenske, 1886 Junikäfer Extrem selten
Amphimallon atrum (Herbst, 1790) Junikäfer Stark gefährdet
Amphimallon assimile (Herbst, 1790) Junikäfer Stark gefährdet
Ammoecius brevis Erichson, 1848 Vom Aussterben bedroht
Amidorus obscurus (Fabricius, 1792) Ungefährdet
Alocoderus hydrochaeris (Fabricius, 1798) Ausgestorben oder verschollen
Agrilinus convexus (Erichson, 1848) Ungefährdet
Agrilinus constans (Duftschmid, 1805) Kein etablierter Nachweis
Agrilinus ater (De Geer, 1774) Ungefährdet
Agolius abdominalis (Bonelli, 1812) Ungefährdet
Agoliinus satyrus (Reitter, 1892) Extrem selten
Agoliinus piceus (Gyllenhal, 1808) Extrem selten
Agoliinus nemoralis (Erichson, 1848) Ungefährdet
Aesalus scarabaeoides (Panzer, 1793) Vom Aussterben bedroht
Aegialia arenaria (Fabricius, 1787) Ungefährdet
Acrossus rufipes (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Acrossus luridus (Fabricius, 1775) Ungefährdet
Acrossus depressus (Kugelann, 1792) Ungefährdet
Acanthobodilus immundus (Creutzer, 1799) Ausgestorben oder verschollen