Ameisen (Hymenoptera: Formicidae)

Die Gesamtartenliste der Ameisen weist für Deutschland 116 Arten nach, von denen 8 Arten eingeschleppt sind. Somit ist die Familie der Ameisen eine eher kleine Gruppe innerhalb der Ordnung der Hautflügler, zu denen auch Bienen und Wespen gehören.

Hoch organisiertes Kastenwesen

Im Gegensatz zu Bienen und Wespen besitzen Ameisen nur einen reduzierten Stachel. Stattdessen können sie Feinde mit Gift, z. B. Ameisensäure, bespritzen, wodurch zugleich Artgenossen alarmiert werden. Als staatenbildende Insekten mit einem hoch organisierten Kastenwesen (Soldatinnen, Arbeiterinnen, Geschlechtstiere) besetzen Ameisen in den Ökosystemen, in denen sie leben, wichtige regulatorische Planstellen. Untereinander verständigen sie sich hauptsächlich mit Duftstoffen. Für viele andere Tiere bilden sie zudem eine unverzichtbare Nahrungsgrundlage. Ohne Ameisen wären Vogelarten wie Grünspecht, Wendehals oder Wachtel bei uns nicht existenzfähig.

Ortstreue Koloniebildner

Die meisten Ameisenarten in Deutschland leben in Fels-, Trocken- und Magerrasen, Heiden, wärmeliebenden Wäldern und ihren Säumen sowie Altholzinseln. Viele Ameisenarten haben zusätzlich sehr spezifische Ansprüche in Bezug auf Mikroklima und Struktur ihrer Lebensräume. Ameisen sind deshalb sehr gute Indikatoren für bestimmte Umweltbedingungen. Andererseits können ihre Kolonien langlebig sein. Sie sind in der Lage, kurzfristige Umweltschwankungen recht gut zu überstehen, zumal sie hinsichtlich ihrer Nahrung flexibel sind. Während es sich bei Einzelfunden vieler anderer Insekten um zufällig zugeflogene Tiere handeln kann, ist die Anwesenheit von Ameisenarbeiterinnen als Zeichen zu werten, dass sich die entsprechende Ameisenart in unmittelbarer Nähe des Fundorts vermehrt hat: Die stets flügellosen Arbeiterinnen können sich nicht weit von ihrem Nest entfernen.

Wie geht es den Ameisen?

Von den 108 bewerteten Arten sind über die Hälfte (52 %) bestandsgefährdet. Eine Art ist ausgestorben (1 %). Nur ein gutes Viertel der einheimischen Arten (26 %) gilt als ungefährdet. Die restlichen Arten stehen entweder auf der Vorwarnliste (17 %) oder konnten mangels ausreichender Daten nicht eingestuft werden (1 %).

Die Gründe für den Rückgang der heimischen Ameisen liegen in der veränderten Landnutzung. Während der vergangenen Jahrzehnte wurde vielerorts die extensive Bewirtschaftung, z. B. die Schafbeweidung auf Magerrasen, aufgegeben. Durch die Sukzession und Aufforstung von trockenem Grasland verändert sich das Mikroklima solcher Ameisenhabitate. In lichten Wäldern hat das Fehlen ausreichender Bestände von Alt- und Totholz einen negativen Einfluss auf den Fortbestand mancher Arten.

Aktuelle Rote Liste

Seifert, B. (2011): Rote Liste und Gesamtartenliste der Ameisen (Hymenoptera: Formicidae) Deutschlands. – In: Binot-Hafke, M., Balzer, S., Becker, N., Gruttke, H., Haupt, H., Hofbauer, N., Ludwig, G., Matzke-Hajek, G. & Strauch, M. (Bearb.): Rote Liste der gefährdeten Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 3: Wirbellose Tiere (Teil 1). – Bonn (Bundesamt für Naturschutz). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (3): 469–487.

Gesamtartenliste

Wissenschaftlicher Name Deutscher Name Gefährdungskategorie
A
Anergates atratulus (Schenck, 1852) Stark gefährdet
Aphaenogaster subterranea (Latreille, 1798) Stark gefährdet
C
Camponotus aethiops (Latreille, 1798) Vom Aussterben bedroht
Camponotus fallax (Nylander, 1856) Vorwarnliste
Camponotus herculeanus (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Camponotus lateralis (Olivier, 1792) Kein etablierter Nachweis
Camponotus ligniperda (Latreille, 1802) Ungefährdet
Camponotus piceus (Leach, 1825) Stark gefährdet
Camponotus truncatus (Spinola, 1808) Vorwarnliste
Camponotus vagus (Scopoli, 1763) Vom Aussterben bedroht
Crematogaster scutellaris (Olivier, 1791) Nicht bewertet
Crematogaster sordidula (Nylander, 1849) Ausgestorben oder verschollen
D
Dolichoderus quadripunctatus (Linnaeus, 1771) Gefährdet
F
Formica aquilonia Yarrow, 1955 Ungefährdet
Formica bruni Kutter, 1967 Vom Aussterben bedroht
Formica cinerea Mayr, 1853 Vorwarnliste
Formica clara Forel, 1886 Vorwarnliste
Formica cunicularia Latreille, 1798 Ungefährdet
Formica exsecta Nylander, 1846 Gefährdet
Formica foreli Bondroit, 1918 Stark gefährdet
Formica forsslundi Lohmander, 1949 Vom Aussterben bedroht
Formica fusca Linnaeus, 1758 Ungefährdet
Formica fuscocinerea Forel, 1874 Vorwarnliste
Formica gagates Latreille, 1798 Kein etablierter Nachweis
Formica lemani Bondroit, 1917 Ungefährdet
Formica lugubris Zetterstedt, 1838 Ungefährdet
Formica paralugubris Seifert, 1996 Kein etablierter Nachweis
Formica picea Nylander, 1846 Stark gefährdet
Formica polyctena Förster, 1850 Ungefährdet
Formica pratensis Retzius, 1783 Vorwarnliste
Formica pressilabris Nylander, 1846 Vom Aussterben bedroht
Formica rufa Linnaeus, 1761 Ungefährdet
Formica rufibarbis Fabricius, 1793 Ungefährdet
Formica sanguinea Latreille, 1798 Ungefährdet
Formica selysi Bondroit, 1918 Vorwarnliste
Formica truncorum Fabricius, 1804 Gefährdet
Formica uralensis Ruzsky, 1895 Vom Aussterben bedroht
Formicoxenus nitidulus (Nylander, 1846) Gefährdet
H
Harpagoxenus sublaevis (Nylander, 1849) Stark gefährdet
Hypoponera eduardi (Forel, 1894) Nicht bewertet
Hypoponera punctatissima (Roger, 1859) Ungefährdet
Hypoponera schauinslandi (Emery, 1899) Nicht bewertet
L
Lasius alienus (Förster, 1850) Vorwarnliste
Lasius bicornis (Förster, 1850) Stark gefährdet
Lasius brunneus (Latreille, 1798) Ungefährdet
Lasius carniolicus Mayr, 1861 Vom Aussterben bedroht
Lasius citrinus Emery, 1922 Stark gefährdet
Lasius distinguendus (Emery, 1916) Extrem selten
Lasius emarginatus (Olivier, 1792) Ungefährdet
Lasius flavus (Fabricius, 1782) Ungefährdet
Lasius fuliginosus (Latreille, 1798) Ungefährdet
Lasius jensi Seifert, 1982 Stark gefährdet
Lasius meridionalis (Bondroit, 1920) Gefährdet
Lasius mixtus (Nylander, 1846) Ungefährdet
Lasius myops Forel, 1894 Stark gefährdet
Lasius neglectus van Loon, Boomsma & Andrasfalvy, 1990 Nicht bewertet
Lasius niger (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Lasius paralienus Seifert, 1992 Stark gefährdet
Lasius platythorax Seifert, 1991 Ungefährdet
Lasius psammophilus Seifert, 1992 Vorwarnliste
Lasius reginae Faber, 1967 Stark gefährdet
Lasius sabularum (Bondroit, 1918) Vorwarnliste
Lasius umbratus (Nylander, 1846) Ungefährdet
Leptothorax acervorum (Fabricius, 1793) Ungefährdet
Leptothorax gredleri Mayr, 1855 Vorwarnliste
Leptothorax kutteri Buschinger, 1965 Stark gefährdet
Leptothorax muscorum (Nylander, 1846) Gefährdung unbekannten Ausmaßes
Leptothorax pacis (Kutter, 1950) Vom Aussterben bedroht
Linepithema humile (Mayr, 1868) Nicht bewertet
Liometopum microcephalum (Panzer, 1798) Kein etablierter Nachweis
M
Manica rubida (Latreille, 1802) Vorwarnliste
Messor structor (Latreille, 1798) Extrem selten
Monomorium pharaonis (Linnaeus, 1758) Nicht bewertet
Myrmecina graminicola (Latreille, 1802) Vorwarnliste
Myrmica bibikoffi Kutter, 1963 Extrem selten
Myrmica constricta Karavajev, 1934 Stark gefährdet
Myrmica curvithorax Bondroit, 1920 Stark gefährdet
Myrmica gallienii Bondroit, 1920 Gefährdet
Myrmica hirsuta Elmes, 1978 Stark gefährdet
Myrmica karavajevi (Arnoldi, 1930) Stark gefährdet
Myrmica lobicornis Nylander, 1846 Gefährdet
Myrmica lobulicornis Nylander, 1857 Daten unzureichend
Myrmica lonae Finzi, 1926 Gefährdet
Myrmica rubra (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Myrmica ruginodis Nylander, 1846 Ungefährdet
Myrmica rugulosa Nylander, 1849 Vorwarnliste
Myrmica sabuleti Meinert, 1861 Vorwarnliste
Myrmica scabrinodis Nylander, 1846 Vorwarnliste
Myrmica schencki Viereck, 1903 Gefährdet
Myrmica specioides Bondroit, 1918 Gefährdet
Myrmica sulcinodis Nylander, 1846 Stark gefährdet
Myrmica vandeli Bondroit, 1919 Stark gefährdet
Myrmoxenus ravouxi (André, 1896) Stark gefährdet
P
Pheidole pallidula Nylander, 1849 Nicht bewertet
Plagiolepis pygmaea (Latreille, 1798) Stark gefährdet
Plagiolepis vindobonensis Lomnicki, 1925 Stark gefährdet
Plagiolepis xene Stärcke, 1936 Vom Aussterben bedroht
Polyergus rufescens Latreille, 1798 Vom Aussterben bedroht
Ponera coarctata (Latreille, 1802) Gefährdet
Ponera testacea Emery, 1895 Stark gefährdet
S
Solenopsis fugax (Latreille, 1798) Gefährdet
Stenamma debile (Förster, 1850) Ungefährdet
Strongylognathus testaceus (Schenck, 1852) Gefährdet
T
Tapinoma erraticum (Latreille, 1798) Gefährdet
Tapinoma nigerrimum (Nylander, 1856) Nicht bewertet
Tapinoma subboreale Seifert, 2012 Gefährdet
Temnothorax affinis (Mayr, 1855) Vorwarnliste
Temnothorax albipennis (Curtis, 1854) Gefährdet
Temnothorax corticalis (Schenck, 1852) Stark gefährdet
Temnothorax crassispinus (Karavajev, 1926) Ungefährdet
Temnothorax interruptus (Schenck, 1852) Gefährdet
Temnothorax nigriceps (Mayr, 1855) Gefährdet
Temnothorax nylanderi (Förster, 1850) Ungefährdet
Temnothorax parvulus (Schenck, 1852) Gefährdet
Temnothorax saxonicus (Seifert, 1995) Stark gefährdet
Temnothorax tuberum (Fabricius, 1775) Stark gefährdet
Temnothorax unifasciatus (Latreille, 1798) Vorwarnliste
Tetramorium caespitum (Linnaeus, 1758) Ungefährdet
Tetramorium impurum (Förster, 1850) Ungefährdet
Tetramorium moravicum Kratochvil, 1941 Extrem selten