Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Amphimallon assimile (Herbst, 1790)
Deutscher Name
Junikäfer
Organismengruppe
Blatthornkäfer
Rote-Liste-Kategorie
Stark gefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
sehr selten
Langfristiger Bestandstrend
mäßiger Rückgang
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Stark gefährdet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Kategorie unverändert
Kommentar zur Gefährdung
Starke Gefährdung durch enge Bindung an zurückgehende Habitate.
Weitere Kommentare
Nur im Süden und Südosten, Verbreitungsgrenze etwa in der Mitte Deutschlands; aktuell nur in Bayern: Trugenhofen, Lkr. Neuburg an der Donau 2004 (Schmidl et al. 2005) und Thüringen: Liebenstein 2005 (Weipert 2007, Rößner 2012); Funde aus der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts auch aus Württemberg, Hessen und Sachsen-Anhalt; Art der Mittelgebirgslagen, sehr lokal in offenen, sonnenexponierten Magerrasen und Triften.
Arealrand
Nördlich
Quelle

Schaffrath, U. (2021): Rote Liste und Gesamtartenliste der Blatthornkäfer (Coleoptera: Scarabaeoidea) Deutschlands. – In: Ries, M.; Balzer, S.; Gruttke, H.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G. & Matzke-Hajek , G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 5: Wirbellose Tiere (Teil 3). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (5): 189-266