Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Amphimallon fallenii (Gyllenhal, 1817)
Synonyme bzw. Name in der vorherigen Roten Liste
Amphimallon ochraceum (Knoch, 1801)
Deutscher Name
Junikäfer
Organismengruppe
Blatthornkäfer
Rote-Liste-Kategorie
Ausgestorben oder verschollen
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
ausgestorben/verschollen
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Gefährdet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Aktuelle Verschlechterung der Einstufung
Kommentar zur Taxonomie
Deutsche Meldungen von Amphimallon ochraceum (Knoch, 1801) beziehen sich offenbar alle auf Amphimallon fallenii, während A. ochraceum kein Bestandteil der deutschen Fauna ist oder war (Rößner & Krell 2009a, b). Die Einstufung von A. ochraceum (Knoch, 1801) in der letzten Roten Liste (Geiser 1998) bezieht sich ebenfalls auf A. fallenii (Gyllenhal, 1817) und fußt wahrscheinlich auf Machatschke (1969), der A. ochraceum trotz spärlicher Meldungen für „wahrscheinlich weiter verbreitet“ hält.
Weitere Kommentare
Soweit bekannt nördlich verbreitete Art, von England über Belgien, Niederlande bis Dänemark und Schweden. Sehr alte deutsche Belege zuletzt aus den Bundesländern Schleswig-Holstein: Sylt 1913, Weser-Ems: Soderstorf 1909 (Gürlich et al. 2017), Wildeshausen 1870 (Bellmann 2002); alte undatierte Funde aus Bremen, Hamburg, Niedersachsen (1918?) und Bayern (Rößner & Krell 2009a, b).
Quelle

Schaffrath, U. (2021): Rote Liste und Gesamtartenliste der Blatthornkäfer (Coleoptera: Scarabaeoidea) Deutschlands. – In: Ries, M.; Balzer, S.; Gruttke, H.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G. & Matzke-Hajek , G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 5: Wirbellose Tiere (Teil 3). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (5): 189-266