Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Sisyphus schaefferi (Linnaeus, 1758)
Organismengruppe
Blatthornkäfer
Rote-Liste-Kategorie
Stark gefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
selten
Langfristiger Bestandstrend
starker Rückgang
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Stark gefährdet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Kategorie unverändert
Kommentar zur Taxonomie
Deutscher Name: Pillenwälzer.
Kommentar zur Gefährdung
Gefährdung durch enge Bindung an rückläufige Biotope, Sukzession der Magerstandorte und durch Isolation der meist kleinen Populationen.
Weitere Kommentare
Mediterrane Art, von Süden her nach Deutschland einstrahlend, weiter nördlich nur lokal in Wärmegebieten. Aus vielen, besonders den nördlichen Regionen seit vielen Jahren verschwunden. Aktuell in Bayern: Hammelburg 2000, Bad Windsheim-Lenkersheim 2018 (Bussler mdl. 2019), Baden-Württemberg: zahlreiche Meldungen seit 2000, zuletzt Königheim 2019 (Reibnitz mdl. 2020), Hessen: Steinau an der Straße 2002, 2008 (Brenner 2010), Sachsen-Anhalt: Bad Kösen 2011, Steinbach bei Bad Bibra 2011 (Rößner 2012) und Thüringen: mehrere Meldungen aus dem Kyffhäusergebiet, zuletzt Seega/Hainleite 2018 sowie Rhön, Träbes 2010 (Kopetz mdl. 2019). Im Hügelland auf spärlich bewachsenen Magerweiden, bevorzugt Schafkot.
Arealrand
Nördlich
Quelle

Schaffrath, U. (2021): Rote Liste und Gesamtartenliste der Blatthornkäfer (Coleoptera: Scarabaeoidea) Deutschlands. – In: Ries, M.; Balzer, S.; Gruttke, H.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G. & Matzke-Hajek , G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 5: Wirbellose Tiere (Teil 3). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (5): 189-266