Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Phalacronothus biguttatus (Germar, 1824)
Synonyme bzw. Name in der vorherigen Roten Liste
Aphodius biguttatus Germar, 1824
Organismengruppe
Blatthornkäfer
Rote-Liste-Kategorie
Gefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
selten
Langfristiger Bestandstrend
mäßiger Rückgang
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Stark gefährdet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Aktuelle Verbesserung der Einstufung
Kommentar zur Gefährdung
Gefährdung durch enge Bindung an Magerrasen mit Schafbeweidung, die vielerorts im Rückgang begriffen ist.
Weitere Kommentare
Wärme und Trockenheit liebende Art, fehlt im Norden im atlantischen Einflussbereich, sonst lokal. Aktuell in Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Westfalen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen. Meist einzeln oder nicht häufig auf Magerweiden, meist an Schafkot, daneben auch Ziegen- und Kaninchenkot. Art der offenen und halboffenen Landschaften.
Arealrand
Nördlich
Quelle

Schaffrath, U. (2021): Rote Liste und Gesamtartenliste der Blatthornkäfer (Coleoptera: Scarabaeoidea) Deutschlands. – In: Ries, M.; Balzer, S.; Gruttke, H.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G. & Matzke-Hajek , G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 5: Wirbellose Tiere (Teil 3). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (5): 189-266