Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Sigorus porcus (Fabricius, 1792)
Synonyme bzw. Name in der vorherigen Roten Liste
Aphodius porcus (Fabricius, 1792)
Organismengruppe
Blatthornkäfer
Rote-Liste-Kategorie
Gefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
sehr selten
Langfristiger Bestandstrend
gleich bleibend
Kurzfristiger Bestandstrend
Abnahme im Ausmaß unbekannt
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Stark gefährdet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Aktuelle Verbesserung der Einstufung
Kommentar zur Gefährdung
Gefährdung durch enge Bindung an zurückgehende Habitate; nur kleine und verstreute Populationen.
Weitere Kommentare
Herbstart des Flachlandes, nicht im Gebirge. Aktuell in Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen, regelmäßiger nur im Osten, sonst sporadisch und selten. Letzte publizierte Meldungen: Rheinland-Pfalz: Budenheim 2014 (Buse & Görtz 2015), Mombach 2014-2015 (Buse et al. 2016a), Sachsen: Hoyerswerda 2015 (Liebscher 2016, Hornig & Lorenz 2018), Mecklenburg-Vorpommern: Tarzow 2015 (Deutschmann & Rößner 2018), Nordrhein-Westfalen: Emsdetten-Austum 2016 (Hannig & Kerkering 2016a). Art der offenen und halboffenen Landschaften, auf Sandböden und mageren Viehweiden, nicht auf bindigen Böden (Rößner 2012). Möglicherweise Brutparasit bei großen Mistkäferarten.
Quelle

Schaffrath, U. (2021): Rote Liste und Gesamtartenliste der Blatthornkäfer (Coleoptera: Scarabaeoidea) Deutschlands. – In: Ries, M.; Balzer, S.; Gruttke, H.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G. & Matzke-Hajek , G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 5: Wirbellose Tiere (Teil 3). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (5): 189-266