Artensuchmaschine

Die Artensuchmaschine bietet Daten aus den bundesweiten Roten Listen der Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands:
Gefährdungskategorie, Bestandssituation und Bestandsentwicklung sowie ergänzende Informationen.

Bitte geben Sie den deutschen oder den wissenschaftlichen Namen der gesuchten Art ein.
Hinweis: Der deutsche Name ist in der Artensuchmaschine nicht für alle Arten verfügbar.

Aktuelles

Meldung
Gewöhnliche Esche (Fraxinus excelsior). Foto: Tino Broghammer.

Auf dem Laufenden bleiben

Mit seinem neuen Newsletter rund um das Thema „Rote Listen“ informiert das Rote-Liste-Zentrum künftig Fachleute sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger.

mehr lesen

Meldung
Der in Deutschland extrem seltene Totholz-Stachelwolf wird in der bundesweiten Roten Liste der Spinnen als stark gefährdet aufgeführt. Foto: Dr. Christian Komposch.

Trommelwolf, Inntaler Nachtjäger, Gestreifter Federfuß & Co.: Spinnen erhalten deutsche Namen

Um der Öffentlichkeit besseren Zugang zur verborgenen Welt der Spinnentiere zu vermitteln, hat die Arachnologische Gesellschaft eine Liste aller einheimischen Spinnen erstellt -­ und zwar mit deutschem Namen. Die Namensliste behandelt mehr als 1000 Arten und Gattungen, viele davon erhalten hier zum ersten Mal einen deutschen Namen.

mehr lesen

Pflanze des Monats
Die Gewöhnliche Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) gilt in Deutschland als gefährdet. Foto: Steve Schöfisch.

Die Gewöhnliche Küchenschelle

Mit den Kühen hat die Pflanze nichts zu tun und mit der Küche schon gar nicht. Der rätselhafte Name hat einen ganz anderen Ursprung. Furchen- und Mauerbienen nutzen den Frühjahrsblüher als beliebte Nektar-Tankstelle. Einst war die Küchenschelle fast in ganz Deutschland verbreitet, heute ist sie in der Roten Liste der Farn- und Blütenpflanzen als gefährdet eingestuft.

Die Gewöhnliche Küchenschelle ist im März unsere "Pflanze des Monats".

mehr lesen

Pressemitteilung
Die Florfliege Pseudomallada prasinus (Foto) ist wie die allgegenwärtige Gemeine Florfliege Chrysoperla carnea eine Vertreterin der Familie der Grünen Florfliegen.

Neues Datenportal für Netzflügler erleichtert das Erfassen und Auswerten von Nachweisdaten

Ob Ameisenjungfern, grüne Florfliegen oder Kamelhalsfliegen – mit dem Datenportal „Neuropteren Deutschlands“ wird es künftig leichter, Beobachtungsdaten von diesen und vielen weiteren Netzflüglern (Neuropteren) zu erfassen und für den Naturschutz und die Roten Listen zu verwenden.

Das Portal wurde vom Rote-Liste-Zentrum im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz entwickelt, denn für die Gefährdungseinstufung einer Art in den bundesweiten Roten Listen sind gute Datengrundlagen unerlässlich. Rote Listen zeigen den Handlungsbedarf für die Erhaltung von Tier-, Pflanzen- und Pilzarten auf und dokumentieren in den enthaltenen Gesamtartenlisten den Status und die Bestandsentwicklung der in Deutschland etablierten Arten.

mehr lesen

Meldung
Die Wanzen-Grabwespe Astata boops macht von einer Sitzwarte aus Jagd auf pflanzensaugende Wanzen.  Die Art ist zwar regional seltener geworden, aber insgesamt noch nicht bestandsgefährdet.

Insektenatlas 2020 liefert Informationen über die Bedeutung von Insekten

Insekten sind die artenreichste Gruppe der Welt, dennoch sind sie derzeit bedroht. Der Insektenatlas der Heinrich-Böll-Stiftung und des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) zeigt, wie die Welt der Insekten mit unserer Landwirtschaft und Ernährung verbunden ist und liefert dazu Daten und Fakten.

mehr lesen





 %

der Wirbeltiere

 %

der wirbellosen Tiere

 %

der Pflanzen

 %

der Pilze und Flechten

sind bestandsgefährdet oder bereits ausgestorben

(bezogen auf die bewerteten Taxa in den Roten Listen Deutschlands)

Artenportraits

Vorwarnliste
Gemeine Filzbiene (Epeolus variegatus). Foto: Dr. Günter Matzke-Hajek.

Gemeine Filzbiene
Epeolus variegatus
Trojaner im Anmarsch Zum Artenportrait
Gefährdet
Die Gewöhnliche Küchenschelle (Pulsatilla vulgaris) gilt in Deutschland als gefährdet. Foto: Steve Schöfisch.

Die Gewöhnliche Küchenschelle
Pulsatilla vulgaris
Nektar-Tankstelle für Furchen- und Mauerbienen Zum Artenportrait
Ungefährdet
Trauer-Rosenkäfer. Foto: Dr. Günter Matzke-Hajek.

Trauer-Rosenkäfer
Oxythyrea funesta
Vom Verlierer zum Gewinner Zum Artenportrait
Gefährdet
Iltis, Rote-Liste-Kategorie: Gefährdet. © Foto: Steffen Spänig.

Der Iltis
Mustela putorius
Nomade in einer zerschnittenen Welt Zum Artenportrait
Gefährdet
Feldhase im Zuckerrübenfeld. Foto: Tino Broghammer.

Der Feldhase
Lepus europaeus
Vom Gewinner zum Verlierer Zum Artenportrait

Foto: Mirko Paric

Das Rote-Liste-Zentrum

Als zentrale Koordinationsstelle übernimmt das Rote-Liste-Zentrum im Auftrag des Bundesamtes für Naturschutz die Gesamtkoordination aller bundesweiten Roten Listen der Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Rote Listen sind wissenschaftliche Fachgutachten und dienen der Information der Öffentlichkeit über die Gefährdungssituation der Arten. Wesentliche Aufgabe des Rote-Liste-Zentrums ist die fachliche, organisatorische und finanzielle Unterstützung der Art-Spezialisten und -Spezialistinnen.

mehr lesen

Startseite

Insekten sind die artenreichste Gruppe der Welt, dennoch sind sie derzeit bedroht. Der Insektenatlas der Heinrich-Böll-Stiftung und des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) zeigt, wie die Welt der Insekten mit unserer Landwirtschaft und Ernährung verbunden ist und liefert dazu Daten und Fakten.