Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Leiobunum rupestre (Herbst, 1799)
Synonyme bzw. Name in der vorherigen Roten Liste
[Leiobunum tisciae Avram, 1968
Deutscher Name
Schwarzrückenkanker
Organismengruppe
Weberknechte
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
mäßig häufig
Langfristiger Bestandstrend
gleich bleibend
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Vorherige Rote Liste
Ungefährdet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Kategorie unverändert
Einbürgerungsstatus
Indigene/Archäobiota
Kommentar zur Taxonomie
Hinter Leiobunum rupestre verbirgt sich noch eine weitere Art, die als L. tisciae bezeichnet wird. Genaue Abgrenzung und Benennung sind unzureichend geklärt (Martens 1978).
Arealrand
Nordwestlich
Quelle
Muster, C.; Blick, T. & Schönhofer, A. (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Weberknechte (Arachnida: Opiliones) Deutschlands. – In: Gruttke, H., Balzer, S., Binot-Hafke, M., Haupt, H., Hofbauer, N., Ludwig, G., Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Bearb.): Rote Liste der gefährdeten Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Bonn (Bundesamt für Naturschutz). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 513–536.