Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Henia vesuviana (Newport, 1845)
Organismengruppe
Hundertfüßer
Rote-Liste-Kategorie
Ungefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
selten
Langfristiger Bestandstrend
deutliche Zunahme
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Die Kategorieänderung ist nicht bewertbar, beispielsweise weil das Taxon in der alten Gesamtliste nicht enthalten oder nicht bewertet war (inkl. ⬧ → ⬧)
Weitere Kommentare
Diese mediterrane Art besiedelt in Baden-Württemberg und in Rheinland-Pfalz vor allem Weinberge und Gärten des Neckar- und Rheintales. Im übrigen Deutschland wird sie vereinzelt in Städten gefunden. Es ist nicht auszuschließen, dass es sich um ein Neozoon handelt, wahrscheinlicher aber ist sie ein Archäozoon, welches in der Römerzeit mit dem Weinbau eingeschleppt wurde.
Arealrand
Nördlich
Quelle

Decker, P.; Voigtländer, K.; Spelda, J.; Reip, H.S. & Lindner, E.N. (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Hundertfüßer (Myriapoda: Chilopoda) Deutschlands. – In: Gruttke, H.; Balzer, S.; Binot-Hafke, M.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G.; Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 327-346.