Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Dactylochelifer latreillii septentrionalis Beier, 1932
Synonyme bzw. Name in der vorherigen Roten Liste
[syn. Dactylochelifer latreillei septentrionalis Beier, 1932
Organismengruppe
Pseudoskorpione
Rote-Liste-Kategorie
Gefährdung unbekannten Ausmaßes
Verantwortlichkeit Deutschlands
In hohem Maße verantwortlich
Aktuelle Bestandssituation
selten
Langfristiger Bestandstrend
Rückgang, Ausmaß unbekannt
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Kein Nachweis, nicht gelistet ohne es ausdrücklich auszuschließen oder kein etabliertes Vorkommen nachgewiesen (auch nicht unter einem anderen Namen).
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Die Kategorieänderung ist nicht bewertbar, beispielsweise weil das Taxon in der alten Gesamtliste nicht enthalten oder nicht bewertet war (inkl. ⬧ → ⬧)
Kommentar zur Verantwortlichkeit
Weltanteil des Areals 33-75% (vgl. Harvey 2013).
Weitere Kommentare
Bewohner von Küstendünen. Nachweise aus Deutschland aus den 1930er Jahren (Caspers 1942, Zimmermann 1935; diese Funde sind von Harvey 2013 nicht berücksichtigt). Die Dünenfunde bei Finch (2008) werden ebenfalls diesem Taxon zugeordnet.
Arealrand
Südlich
Quelle

Muster, C. & Blick, T. (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Pseudoskorpione (Arachnida: Pseudoscorpiones) Deutschlands. – In: Gruttke, H.; Balzer, S.; Binot-Hafke, M.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G.; Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 539-561.