Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Chthonius boldorii Beier, 1934
Synonyme bzw. Name in der vorherigen Roten Liste
syn. Chthonius austriacus Beier, 1931
Organismengruppe
Pseudoskorpione
Rote-Liste-Kategorie
Ungefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
häufig
Langfristiger Bestandstrend
gleich bleibend
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Nicht bewertet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Die Kategorieänderung ist nicht bewertbar, beispielsweise weil das Taxon in der alten Gesamtliste nicht enthalten oder nicht bewertet war (inkl. ⬧ → ⬧)
Kommentar zur Taxonomie
Gehört zur Untergattung Ephippiochthonius. Viele Funde wurden vormals unter Chthonius austriacus (= C. fuscimanus) geführt (Muster et al. 2004). Das damals weiter gefasste Taxon C. austriacus war in der Roten Liste 1998 in Kategorie R eingestuft.
Weitere Kommentare
Muster et al. (2004) haben die Literatur zu der Art aus Deutschland vollständig aufgearbeitet, Nachweise überprüft und neue Nachweise gemeldet. Mit 16 aktuellen Rasterfeldern ist die Art nun deutlich häufiger als vorher angenommen.
Arealrand
Nordöstlich
Quelle

Muster, C. & Blick, T. (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Pseudoskorpione (Arachnida: Pseudoscorpiones) Deutschlands. – In: Gruttke, H.; Balzer, S.; Binot-Hafke, M.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G.; Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 539-561.