Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Geophilus carpophagus Leach, 1815
Organismengruppe
Hundertfüßer
Rote-Liste-Kategorie
Ungefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
sehr selten
Langfristiger Bestandstrend
gleich bleibend
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Die Kategorieänderung ist nicht bewertbar, beispielsweise weil das Taxon in der alten Gesamtliste nicht enthalten oder nicht bewertet war (inkl. ⬧ → ⬧)
Kommentar zur Taxonomie
Das Material wurde auf die erst kürzlich beschriebene verwandte Art Geophilus easoni Arthur, Foddai, Kettle, Lewis, Luczynski & Minelli, 2001 geprüft. Alle untersuchten Exemplare erwiesen sich als echte G. carpophagus.
Weitere Kommentare
Diese Art ist zerstreut über ganz Deutschland verbreitet, tritt aber überall selten und meist synanthrop auf, teilweise im Inneren von Gebäuden.
Arealrand
Nördlich
Quelle

Decker, P.; Voigtländer, K.; Spelda, J.; Reip, H.S. & Lindner, E.N. (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Hundertfüßer (Myriapoda: Chilopoda) Deutschlands. – In: Gruttke, H.; Balzer, S.; Binot-Hafke, M.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G.; Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 327-346.