Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Vaucheria canalicularis (L.) T.A. Chr. 1968
Synonyme bzw. Name in der vorherigen Roten Liste
[syn. Vaucheria woroniniana Heering 1907; syn. Vaucheria disperma DC.
Organismengruppe
Schlauchalgen
Rote-Liste-Kategorie
Ungefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
häufig
Langfristiger Bestandstrend
gleich bleibend
Kurzfristiger Bestandstrend
gleich bleibend
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Ungefährdet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Kategorie unverändert
Kommentar zur Taxonomie
Vaucheria canalicularis wurde möglicherweise häufig verwechselt, da das entscheidende Kriterium, das Antheridium mit zwei seitlichen Poren, meist nicht gut sichtbar und auch nicht immer gleich gut ausgeprägt ist. Auch wurde eine eindeutige Abbildung von V. canalicularis als V. geminata bezeichnet (Götz 1897), so dass manche Literaturangaben von V. geminata in Wirklichkeit V. canalicularis gelten dürften.
Weitere Kommentare
Die Art ist aquatisch und terrestrisch im Binnenland verbreitet. Auch in Küstennähe kommt sie recht häufig vor, kann jedoch nicht als halophile Art bezeichnet werden.
Quelle

Linne von Berg, K.-H. (2018): Rote Liste und Gesamtartenliste der Schlauchalgen (Xanthophyceae: Vaucheriaceae) Deutschlands. – In: Metzing, D.; Hofbauer, N.; Ludwig, G. & Matzke-Hajek, G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 7: Pflanzen. – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (7): 567-598.