Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Leuctra dalmoni Vinçon & Murányi, 2007
Organismengruppe
Steinfliegen
Rote-Liste-Kategorie
Daten unzureichend
Verantwortlichkeit Deutschlands
Nicht bewertet
Aktuelle Bestandssituation
unbekannt
Langfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Kein Nachweis, nicht gelistet ohne es ausdrücklich auszuschließen oder kein etabliertes Vorkommen nachgewiesen (auch nicht unter einem anderen Namen).
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Die Kategorieänderung ist nicht bewertbar, beispielsweise weil das Taxon in der alten Gesamtliste nicht enthalten oder nicht bewertet war (inkl. ⬧ → ⬧)
Kommentar zur Taxonomie
Neu für die deutsche Fauna: <span style="font-variant:small-caps">Vinçon & Murányi</span> (2007) fanden nach dem Studium zahlreicher europäischer Sammlungen heraus, dass ein Teil der bisher als <span style="font-style:italic">Leuctra pseudosignifera</span> <span style="font-variant:small-caps">Aubert</span>, 1954, seltener auch als <span style="font-style:italic">Leuctra prima</span> <span style="font-variant:small-caps">Kempny</span>, 1899 bestimmten Tiere zu dieser neu beschriebenen Art gehört.
Weitere Kommentare
Bisher ist<span style="font-style:italic"> Leuctra dalmoni</span> aus dem Zentralmassiv in Frankreich, den Karpaten, dem Balkan sowie den deutschen Mittelgebirgen bekannt. Das betrifft belegte Funddaten aus dem Bayerischen Wald, vom Vogelsberg in Hessen, aus dem Harz in Niedersachsen sowie dem Rothaargebirge in Nordrhein-Westfalen.
Quelle

Reusch, H.; Weinzierl, A. & Enting, K. (2021): Rote Liste und Gesamtartenliste der Steinfliegen (Plecoptera) Deutschlands. – In: Ries, M.; Balzer, S.; Gruttke, H.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G. & Matzke-Hajek , G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 5: Wirbellose Tiere (Teil 3). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (5): 627-656