Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Anguilla anguilla (Linnaeus, 1758)
Deutscher Name
Europäischer Aal
Organismengruppe
Meeresfische und -neunaugen
Rote-Liste-Kategorie
Stark gefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
In besonders hohem Maße verantwortlich
Aktuelle Bestandssituation
selten
Langfristiger Bestandstrend
sehr starker Rückgang
Kurzfristiger Bestandstrend
starke Abnahme
Sonderfälle
Es existieren stabile Teilbestände bei ansonsten vom Aussterben bedrohten Taxa
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Gefährdet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Aktuelle Verschlechterung der Einstufung
Kommentar zur Verantwortlichkeit
IUCN: vom Aussterben bedroht (CR, A2bd+4bd, 2008)
Kommentar zur Gefährdung
Fischerei direkt, Schadstoffe, Gewässerausbau, Habitatveränderung, Wasserkraft- und Kühlwassernutzung, evtl. Klimawandel
Weitere Kommentare
Die Art benötigt eine dringende Realisierung international koordinierter Schutzprogramme
Quelle

Thiel, R.; Winkler, H.; Böttcher, U.; Dänhardt, A.; Fricke, R.; George, M.; Klopp­mann, M.; Schaarschmidt, T.; Ubl, C. & Vorberg, R. (2013): Rote Liste und Gesamtartenliste der etablierten Fische und Neunaugen (Elasmobranchii, Actinopterygii & Petromyzontida) der marinen Gewässer Deutschlands. – In: Becker, N.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G. & Nehring, S. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 2: Meeresorganismen. – Münster (Landwirt­schaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (2): 11-76.