Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Strigamia transsilvanica (Verhoeff, 1928)
Organismengruppe
Hundertfüßer
Rote-Liste-Kategorie
Daten unzureichend
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
sehr selten
Langfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Kurzfristiger Bestandstrend
Daten ungenügend
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Die Kategorieänderung ist nicht bewertbar, beispielsweise weil das Taxon in der alten Gesamtliste nicht enthalten oder nicht bewertet war (inkl. ⬧ → ⬧)
Kommentar zur Taxonomie
Spelda (2005) vertritt die Ansicht, dass sich die Funde von Strigamia transsilvanica in Süddeutschland auf aberrante Exemplare von S. crassipes (C. L. Koch, 1835) beziehen und die Art somit für Süddeutschland zu streichen sei.
Weitere Kommentare
Die montane S. transsilvanica dringt aus Osteuropa nach Deutschland bis Sachsen und Thüringen vor. Ein zweifelhafter Fund stammt aus dem Staatsforst Burgholz/Solingen (Bronewski 1991).
Arealrand
Westlich
Quelle

Decker, P.; Voigtländer, K.; Spelda, J.; Reip, H.S. & Lindner, E.N. (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Hundertfüßer (Myriapoda: Chilopoda) Deutschlands. – In: Gruttke, H.; Balzer, S.; Binot-Hafke, M.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G.; Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 327-346.