Detailseite

Wissenschaftlicher Name
Forcipomyia bipunctata (Linnaeus, 1767)
Synonyme bzw. Name in der vorherigen Roten Liste
[syn. Tipula bipunctata Linnaeus, 1767; [syn. Ceratopogon trichoptera Meigen, 1804; [syn. Ceratopogon ambigua Meigen, 1804; [syn. Ceratopogon geniculata Guérin, 1833; [syn. Forcipomyia palmensis Santos Abreu, 1918; [syn. Ceratopogon squamaticrus Kieffer, 1919; syn. Forcipomyia laguncula Kieffer, 1925
Organismengruppe
Gnitzen
Rote-Liste-Kategorie
Ungefährdet
Verantwortlichkeit Deutschlands
Allgemeine Verantwortlichkeit
Aktuelle Bestandssituation
sehr häufig
Langfristiger Bestandstrend
gleich bleibend
Kurzfristiger Bestandstrend
gleich bleibend
Vorherige Rote-Liste-Kategorie
Ungefährdet
Kategorieänderung gegenüber der vorherigen Roten Liste
Kategorie unverändert
Kommentar zur Taxonomie
Die 1998 als ausgestorben geführte Art Forcipomyia laguncula ist synonym zur 1998 als ungefährdet geltenden Art F. bipunctata.
Quelle

Havelka, P. (2016): Rote Liste und Gesamtartenliste der Gnitzen (Diptera: Ceratopogonidae) Deutschlands. – In: Gruttke, H.; Balzer, S.; Binot-Hafke, M.; Haupt, H.; Hofbauer, N.; Ludwig, G.; Matzke-Hajek, G. & Ries, M. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 4: Wirbellose Tiere (Teil 2). – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (4): 33-66.