Detailseite

Scientific name
Oryctolagus cuniculus (Linné, 1758)
German name
Wildkaninchen
Group of organisms
Mammalia
Red List Category
Near Threatened
Responsibility of Germany
General responsibility
Current population status
moderately common
Long-term population trend
moderate decline
Short-term population trend
strong decrease
Previous Red List Category
Near Threatened
Change of category compared to previous Red List
Red List Category unchanged
Comment on threat
Nach Daten von Arnold et al. (2016 b) schwanken die Kaninchenvorkommen in Bremen, Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz vermutlich aufgrund von Seuchenzügen (Myxomatose und Chinaseuche). In allen anderen Bundesländern geht die Verbreitung auf den untersuchten Flächen seit 2006 stetig zurück. Dies dürfte auf das Erlöschen kleiner Populationen nach Seuchenzügen und auf Bebauung oder Intensivieung der für eine Nutzung geeigneten Standorte zurückzuführen sein. Eine Wiederbesiedlung verwaister Gebiete ist wegen der geringen Ausbreitungskapazität in vielen Fällen nicht zu erwarten.
Source

Meinig, H.; Boye, P.; Dähne, M.; Hutterer, R. & Lang, J. (2020): Rote Liste und Gesamtartenliste der Säugetiere (Mammalia) Deutschlands. – Naturschutz und Biologische Vielfalt 170 (2): 73 S.