Detailseite

Scientific name
Barbeyella minutissima Meyl.
Group of organisms
Myxomycetes
Red List Category
Threat of Unknown Extent
Responsibility of Germany
General responsibility
Current population status
rare
Long-term population trend
decline of unknown extent
Short-term population trend
constant
Previous Red List Category
Threat of Unknown Extent
Change of category compared to previous Red List
Red List Category unchanged
Comment on threat
Durch die forstliche Zugänglichkeit auch tiefer Täler ist Rückgang oder Verschwinden zumindest in den höheren Mittelgebirgen anzunehmen, da keine großen Stämme mehr in der Nähe der Bäche liegenbleiben. Nach neueren Beobachtungen (Schnittler & Novozhilov 1998, Kuhnt 2008) dürfte diese sehr kleine Art in den Alpen im Spätherbst, seltener im Frühjahr, regelmäßig zu finden sein.
Further comments
Ein Nachweis auf Rinde in FK (Neubert et al. 1993: 46) spiegelt wahrscheinlich nicht das bevorzugte Mikrohabitat wider. Sie hat eine strenge Bindung an mit einer dünnen Schicht aus Algen und Lebermoosen überzogenes Holz sehr luftfeuchter Standorte (Schluchten) in den Tannen-Fichten-Wäldern der Gebirge (Schnittler et al. 2000). Auch aus dem Bayerischen Wald bekannt (NSG Mittelsteighütte, leg. Krieglsteiner).
Source

Schnittler, M.; Kummer, V.; Kuhnt, A.; Krieglsteiner, L.; Flatau, L.; Müller, H. & Täglich, U. (2011): Rote Liste und Gesamtartenliste der Schleimpilze (Myxomycetes) Deutschlands. – In: Ludwig, G. & Matzke-Hajek, G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 6: Pilze (Teil 2) – Flechten und Myxomyzeten. – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (6): 125-234.