Detailseite

Scientific name
Physarum pusillum (Berk. & M.A. Curtis) G. Lister
Group of organisms
Myxomycetes
Red List Category
Not Threatened
Responsibility of Germany
General responsibility
Current population status
moderately common
Long-term population trend
constant
Short-term population trend
constant
Previous Red List Category
Not Threatened
Change of category compared to previous Red List
Red List Category unchanged
Comment on taxonomy
Obwohl bei Poulain et al. (2011) als eigenständige Art geführt, könnte dies eine Varietät von P. nutans (Lister 1894) oder P. leucophaeum (vgl. Krieglsteiner 1993: 125) sein.
Further comments
Die Art ist sehr wärmeliebend, sie tritt bevorzugt auf Pflanzenresten an Südhängen, z.B. an brachliegenden Weinbergen auf. Massenweise aus dem Saaletal b. Naumburg (Schnittler unpubl.), auch an anderen Stellen im mitteldeutschen Trockengebiet (Täglich unpubl.).
Source

Schnittler, M.; Kummer, V.; Kuhnt, A.; Krieglsteiner, L.; Flatau, L.; Müller, H. & Täglich, U. (2011): Rote Liste und Gesamtartenliste der Schleimpilze (Myxomycetes) Deutschlands. – In: Ludwig, G. & Matzke-Hajek, G. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands. Band 6: Pilze (Teil 2) – Flechten und Myxomyzeten. – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (6): 125-234.