Detailseite

Scientific name
Salmo trutta Linnaeus, 1758
German name
Forelle
Group of organisms
Pisces & Cyclostomata (freshwater)
Red List Category
Not Threatened
Responsibility of Germany
General responsibility
Current population status
moderately common
Long-term population trend
moderate decline
Short-term population trend
constant
Previous Red List Category
Not Evaluated
Change of category compared to previous Red List
The change of category is not assessable, for example because the previous Red List does not list the taxon or the taxon has not been assessed in the previous Red List.
Comment on taxonomy
Bless et al. (1998) trennen innerhalb der Forelle Salmo trutta drei „ökologische Formen“ und ermitteln deren Gefährdung. Bei der Meerforelle, der Seeforelle und Bachforelle handelt es sich aber nicht um Arten oder Unterarten, sondern um unterschiedliche Lebensstrategien einer Art, Salmo trutta, die nicht reproduktiv getrennt sind (siehe für Details z. B. Schreiber & Diefenbach 2004; Wysujack et al. 2009 ); auch Bezeichnungen wie forma fario, forma lacustris oder forma trutta für die verschiedenen Forellen unter dem International Code of Zoological Nomenclature sind falsch (Freyhof & Huckstorf 2006). Die ökologischen Formen Bachforelle, Meerforelle und Seeforelle werden daher im Rahmen der Gefährdungsanalyse zu einer biologischen Einheit zusammengefasst, der Forelle Salmo trutta.
Comment on threat
Die Forelle ist bundesweit nicht gefährdet, auch wenn vor allem in Norddeutschland viele Populationen durch zu hohe Feinsedimentbelastungen stark beeinträchtigt sind. Es gibt Forellenpopulationen, die neben Bach- auch See- bzw. Meerforellen ausbilden, während andere Populationen dazu offenbar nicht in der Lage sind oder dies aufgrund der ökologischen Rahmenbedingungen aktuell nicht tun. Die Erhaltung der ökologischen Formendiversität der Forelle muss ein Anliegen des Schutzes sein. Forellenpopulationen, die aus Bachforellen und Seeforellen oder aus Bachforellen und Meerforellen bestehen, müssen gesondert betrachtet und entwickelt werden.
Source

Freyhof, J. (2009): Rote Liste der im Süßwasser reproduzierenden Neunaugen und Fische (Cyclostomata & Pisces). – In: Haupt, H.; Ludwig, G.; Gruttke, H.; Binot-Hafke, M.; Otto, C. & Pauly, A. (Red.): Rote Liste gefährdeter Tiere, Pflanzen und Pilze Deutschlands, Band 1: Wirbeltiere. – Münster (Landwirtschaftsverlag). – Naturschutz und Biologische Vielfalt 70 (1): 291-316.